Berlins Besichtigung

Die besten Sehenswürdigkeiten

 

 

Für Sie, unser Programm für heute:

Zuerst das Brandenburger Tor und das Holocaust Manhmal, dann der Reichstag und danach das Kanzleramt.

Eine Strecke von ungefähr 1,8km, geht los !

 

 

  1. Brandenburger Tor :

Das Brandenburger Tor wurde im Zentrum Berlin errichtet. Es ist ein deutsches Nationalsymbol und wurde von 1788 bis 1791 von Carl Gotthard Langhans für den Preußischen König errichtet.

Im Jahre 1806 wollte der französische Kaiser Napoleon die Quadriga abbauen und nach Paris mitnehmen Die Berliner waren entsetzt und schwörten Rache. Im Jahre 1814 kehrte also die Quadriga nach Berlin zurück. Im Jahre 1961 wurde die Mauer errichtet und das Tor wurde zum Symbol der Teilung Deutschlands. Zum Schluss wurde das Tor im Jahre 1989 wieder geöffnet. Es wird zum Symbol der Wiedervereinigung, die Mauer fällt, 100 000 Menschen jubeln.

 

  1. Holocaust Manhmal :

Das Holocaust Manhmal ist von 2003 bis 2005 in der Nähe des Branderburger Tors gebaut worden. Es ist also 2005 eröffnet, und im ersten Jahr gab es ungefär 3,5 milionen Besucher.

 

 

 

Man kann hier 2711 Betonquader sehen, parallel aufgestellt, die an Grabsteine errinern, denn die meisten Juden hatten kein Grab.

Freieintritt

 

Zu Mittag können Sie in einem guten und sympatischen Restaurant eine typische deutsche Mahlzeit in der Nähe des Brandenburger Tors essen.

 

 

3) Reichstag :

 

Hier sind Sie am Platz der Republik. Rechts können Sie den Reichstag sehen : Seit 1990 ist er der Sitz des Deutschen Parlaments. Dieses Gebäude wurde im Jahr 1894 errichtet nach dem Krieg gegen Frankreich. Dann wurde der Reichstag modernisiert

Eintritt: Kostenlos; Mo.-

So. 8-24 Uhr. Für die Besichtigung von Kuppel/Dachterrasse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

4) Kanzleramt :

 

Am Willi Brand Straße liegt das Kanzleramt. Es ist mit seiner spektaculären Architektur von 12 meter hoch eines des wichtigsten gebäude Berlins.

 

Das Kanzleramt wird in 2001 eingeweiht, und hier befinden sich die Büros der Kanzlerin und ihrer Stadtminister, das Bundeskabinett und Konferenzräume.

Über 200 quadratmeter grosse Wohnräume für den Bundeskanzler

Eintritt: Kostenlos