Karl SCHMIDT-ROTTLUFF

Karl Schmidt Rottluff wurde am 1. Dezember 1884 in Rottluff geboren und wurde am 10. August 1976 in Berlin gestorben. Er war ein deutscher Maler, Grafiker und Plastiker. Er war auch einer der wichtigsten Vertreter des Expressionismus. 1905 traf er Ernst Ludwig Kirchner in Dresden, wo er studierte. Dann im Juni1905 gründete er mit Fritz Bleyl und Erich Heckel eine Gruppe von Künstler, die Die Brücke hieß. Im November fand die erste Ausstellung in Leipzig statt. Ein Jahre später, traf er Emil Nolde und er schlägt ihn vor, an einer Gruppe teilzunehmen. Rottluff besuchte auch häufig die Gruppe des Blaue Reiter. Während des Krieges meldete er sich als Soldat in Russland. Nach dem Krieg heiratete er eine Fotografin, die Emmy Frisch hieß. Er wurde von Van Gogh beeinflusst.

 

POMMERSCHE BAUERN sch-ro1

Auf dem Bild sehen wir zwei alte Leute, die Bauer sind. Nur ihr Kopf wird dargestellt. Sie sehen müde aus, wie nach einem harten und langen Arbeitstag. Es ist als ob sie keine Kraft mehr hätten, etwas zu tun. Ihren Augen sind schlitzartig und ihr Mund ist geschlossen. Man hat ein bisschen den Eindruck, dass sie schlafen. Aber ich glaube, dass sie einfach ruhen.

Der Mann links hat einen weißen Bart und eine gebogene Nase. Er trägt das blaue Hemd des Fischers. Der Mann, der rechts ist, hat blondes Haar und Bart. Er ist wahrscheinlich jünger.

Karl Schmidt-Rottluff hat warme Farben benützt. Die vorherrschenden Farben sind orangerot und blau. Was die Formen betrifft, sind sie kantig.

Um diese Gemälde zu schaffen, hat er sich von den Sommermonaten an der Ostsee, in dem pommerschen Fischerdorf inspirieren lassen. Dort hat er am Leben von Fischern und Bauern teilgenommen, was ihm viele Ideen für seine Malerei gegeben hat.

Mir gefällt dieses Gemälde besonders, weil ich finde, dass die Farben gut gewählt sind.

 

LÜBECKER BUCHT

sch-ro2Dieses Bild heißt: Lübecker Bucht, und wurde 1961 gemalt. Heute kann man es in der dauerhaften Ausstellungen des Brücke Museum in Berlin sehen.

Wir können sagen, dass dieses Gemälde an der Expressionismus-Bewegung teilnimmt, weil es sehr ausdrucksstark ist und die Formen und Farben spielen eine große Rolle. Und insbesondere nimmt dieses Gemälde teil an der Bewegung Die Brücke weil sie begeistern sich für die Natur und Gefühle.

Dieses Bild ist ein Gemälde auf dem wie eine Landschaft sehen können. Im Vordergrund gibt es entweder die Meer oder einen See (das weiß ich nicht), und auch ein paar Bauern mit einem kleinen Haus. Im Hintergrund sind die Berge, und ein bewölkter Himmel.

Die Formen sind kurvig, und unpräzise und die Darstellung sieht nicht wie in die Realität aus. Und was die Farben betrifft, sind sie nicht realistisch, sehr kräftig und auch manchmal zart (es kommt darauf an). Es gibt also viele Kontraste die eine wichtige Rolle spielen um Gefühle auszudrücken.

Ich werde über die Wirkung sprechen und was uns das Gemälde inspiriert. Es sieht ruhig aus, ehrlich auch, und manchmal beunruhigend.

Und jetzt werde ich meine Gefühle sagen wenn ich dieses Bild sehe. Es bringt mich zu der Sehnsucht vielleicht, die Einfachheit, die Ruhe…

Um zu schließen, können wir sagen, dass dieser Maler und seine Gemälde also nicht das Sichtbare wiedergeben, sondern Sichtbar machen.

 

GARDENING

sch-ro3

Dieses Gemälde wurde 1906 von Schmidt-Rottluff gemalt. Auf diesem Bild können wir eine Landschaft mit Haus und Feld und Himmel auch sehen.

Die Farben sind sehr kräftig und nicht logisch: zum Beispiel das Feld ist vielfarbig und nicht unifarben. Die Linien sind auch sehr unpräzise, es gibt nur Strichen und keine richtige Formen. Das ganze Gemälde ist nicht wahrheitsgetreu.

Die Perspektive ist auch ein bisschen komisch weil wir glauben, dass es eine Mauer vor dem Haus gibt aber es ist nur ein Feld, das in einer falschen Perspektive dargestellt ist.

Wir können sagen, dass es ein Gemälde vom Expressionismus ist, weil die Formen und die Farben sehr wichtig sind. Doch können wir keine richtige Interpretation geben, weil alle verschwommen ist.

Ich finde, dass dieses Gemälde sehr schön ist, weil es sehr vielfarbig ist und das gefällt mir! Dieses Gemälde erinnert mich an eine Agitation in dem Dorf oder vielleicht gibt es ein Fest im Feld…

Philippine MARTIN, Amélie GUYOT, Clara ESCALE (609)